Verbands-/Vereins- und Dorf-App – Warum?

Inzwischen haben fast jeder Verband, jeder Verein und jedes Dorf seine eigene Website. Warum dann überhaupt noch zusätzlich ein eigenes Software-System, eine interne „App“?

Unterschiedliche Ziele und Zielgruppen

Eine Website dient dazu, die eigene Organisation (Unternehmen, Gemeinde, Verein, Behörde, usw.) ihrer jeweiligen Zielgruppe und damit auch der weltweiten Öffentlichkeit im Internet zu präsentieren.

Eine interne App dient vor allem der verbands-/vereins- oder gemeinde-internen Vernetzung, der Zusammenarbeit der Mitglieder bzw. der Bürger einer Gemeinde sowie der Unterstützung bei organisatorischen Aufgaben und den jeweiligen Aktivitäten.

Je nach Inhalt der offiziellen Website ergeben sich natürlich Überlappungen mit einer internen App. Einzelne Dokumente, wie z.B. Satzung, Veranstaltungskalender oder Formulare, können häufig auch auf der Website heruntergeladen werden. Manchmal gibt es dort eine Login-Funktion für Mitglieder, vor allem um den Zugriff auf organisations-interne Informationen zu ermöglichen.
 

Vergleich Website - interne App
Was macht die interne App so wichtig für Verbände, Vereine und Kommunen?


Eine App, wie tS Business, geht aber weit darüber hinaus.

  • Sie ermöglicht und fördert Information, direkte Kommunikation und Austausch innerhalb der Organisation, ohne WhatsApp/Facebook und andere nutzen zu müssen. Sie stärkt den Zusammenhalt der Mitglieder bzw. Bürger und deren Identifikation mit der Organisation bzw. mit dem Ort, in dem sie wohnen.

  • Für die Teilnahme an Veranstaltungen oder anderen Aktivitäten sowie für das Mitmachen bei gemeinschaftlichen Aufgaben kann über die interne App besonders gut geworben werden. Gegenseitige Unterstützung bzw. „Nachbarschaftshilfe“ wird besonders einfach.

  • Die interne App unterstützt bei der Erledigung von Verwaltungsaufgaben und Projekten, vor allem auch, wenn sich die Teilnehmer nicht an einem Ort oder in derselben Region befinden. Sie erleichtert die Betreuung der Mitglieder bzw. Bürger.

  • Mitglieder können sich in solch einer App auch selbst bzw. mit ihren beruflichen Aktivitäten präsentieren. So dient die App gleichzeitig als Marketing-Tool – mit dem Ziel, Geschäftsverbindungen und entsprechende Umsätze zwischen den Mitgliedern bzw. mit den Unternehmen in der Region zu fördern.

  • tS Business ist webbasiert und macht es damit den Nutzern besonders einfach:
    Ohne Software-Download können die Nutzer über ihren Internet-Browser direkt und von überall auf das Cloud-Rechenzentrum zugreifen.
    Zusätzlich steht Ihnen eine „mobile App“ zur Verfügung, die sie z. B. über den „Play Store“ downloaden. Die Daten auf ihrem Smartphone oder Tablet werden ständig mit der Datenbank in der Cloud synchronisiert.

Aktualisieren von Inhalten

Einen großen Unterschied zwischen Website und App gibt es beim Aktualisieren von Inhalten.

„Redakteure“ einer Website arbeiten heutzutage meistens mit einem Content Management System (CMS). Wichtiges Ziel ist eine hochwertige, möglichst perfekte Präsentation der Organisation. Die qualifizierte Bedienung eines CMS ist durchaus anspruchsvoll. Zeitnahes Aktualisieren ist deshalb an die Verfügbarkeit der entsprechenden Person(en) gekoppelt. Wurde die Website explizit programmiert, gilt das Vorherige erst recht.

Bei der App geht es um interne Informationen. Auch ist die Bedienung, zumindest bei tS Business, super einfach. Jeder Nutzer kann entsprechend seiner Berechtigung jederzeit und von überall Informationen aktualisieren oder neue Informationen hochladen. Alle Daten werden in einer Datenbank gespeichert und stehen in Echtzeit den anderen Nutzern zur Verfügung.

Große Bandbreite an Funktionen

Die Anforderungen an die interne App sind je nach Nutzer unterschiedlich.

Für viele Nutzer steht vor allem die Kommunikation mit anderen Mitgliedern bzw. Bürgern per Chat oder E-Mail im Vordergrund. Wichtig ist ihnen in der Regel auch der Zugriff auf gemeinsame Informationen (Terminkalender, Dokumente jeglicher Art incl. Schaubilder, Fotos).

Einige Nutzer werden weitere Funktionen benötigen und begrüßen. Hierzu zählen beispielsweise das Reservieren von Räumen oder Geräten, über die die Organisation verfügt. Oder Aufgaben- und Projektmanagement, vor allem auch für das Arbeiten im Team, und andere Tools (Mailing, Newsletter, Mitgliederverzeichnis u.v.m.), um die Organisation effizient zu gestalten.

Interne App – eigentlich unverzichtbar!

Das Internet bietet heute Verbänden, Vereinen, Kommunen und anderen vergleichbaren Organisationen wesentlich mehr als nur die Möglichkeit einer repräsentativen und informativen Website.
Über eine interne App bietet es allen Beteiligten, den Mitgliedern bzw. Bürgern,  eine Plattform für Kommunikation und Austausch, für interne Information und Abstimmung, für Zusammenarbeit und einfachere Verwaltung. Die Teilnahme aller am gemeinschaftlichen Geschehen ist so einfach, wie es nur sein kann. Jede(r) Einzelne bringt sich so ein, wie er möchte.

Die interne App ist (digitale) Zeitschrift, Newsletter, Social Medium, WhatsApp, E-Mail und diverse Organisations-Tools in EINER einzigen Gesamtanwendung.